Archiv

Wir freuen uns sehr, dass wir ihn für eine Lesung und als Mentor des Kreativen Schreibens gewinnen konnten:

Autor und Chefarzt der Frauenklinik an der Charité

Professor Dr. Jalid Sehouli

liest bei uns aus seinem Buch

„Von Tanger aus fahren die Boote irgendwohin“

am Montag, 4. September 2017

Einlass um 19 Uhr, Beginn Lesung 19.30 Uhr, kleiner Empfang im Anschluss

 

Schreibsalon ■  Langenscheidtstraße 12  ■  10827 Berlin-Schöneberg

sudijumi.wordpress.com

 

Begrenzte Sitzplätze, bitte melden Sie sich unbedingt an: mail@susanne-diehm.de 

Arzt und Autor, Medizin und Literatur, – für beides schlägt sein Herz.

 Professor Dr. Jalid Sehouli ist eine weltweit anerkannte Kapazität, vielfach ausgezeichnet, und dennoch ist er menschlich und zugänglich geblieben. Schreibend erklingt seine Stimme: warm, sensitiv, humorvoll, hintergründig blitzt sie auf. Zieht in den Bann, poetisch wie es nur jemand sein kann, der aus einer narrativen Kultur marokkanischer Geschichtenerzähler stammt, und seine Erfahrungen aus östlicher und westlicher Welt zu verbinden weiß. Jede seiner Lesungen ist anders, denn als profilierter Redner erspürt er sein Publikum und geht darauf ein. Erzählt. Liest. Erzählt. Über ihn und von ihm lesen können wir zu Hause, uns seine Bücher mitnehmen, hier in der Lesung geht es um dem Moment des Erlebens: Erzählte Zeit aus zwei Kulturen. Passagen magischer Momente, Austausch von Worten, Bildern und Begegnung.

 

Lesen Sie mehr dazu in unseren Blogbeiträgen, u.a. darüber, wie Professor Sehouli als Mentor des Schreibens mit innovativen Methoden seinen Patientinnen hilft:

 

http://stiftungeierstockkrebs.de/wp-content/uploads/2015/02/DZS_ONLINE_2017-01.pdf

(Schreiben – eine Chance für Patientinnen)

https://schreibenbefluegelt.wordpress.com/2016/09/25/leben-und-literatur-lesung-von-jalid-sehouli/ (Rezension Tanger, Lesung Nicolaische Buchhandlung)

https://schreibenbefluegelt.wordpress.com/2016/12/01/die-farben-von-marokko-in-berlin/

Rezension Tanger/Marrakesch, Lesung bei communio)

https://juttamichaud.wordpress.com/2016/12/15/die-teekanne-fatimas-hand-und-der-mut-grenzen-zu-sprengen/ (Lesung Klinikum Steglitz)

https://schreibenbefluegelt.wordpress.com/2017/05/08/zum-welt-eierstockkrebs-tag-heute/

(Veranstaltung Stiftung Eierstockkrebs)

http://www.reliaslearning.de/blog/schreibtherapeutische-angebote-für-patientinnen-der-charité

(Blogbeitrag bei Relias Learning zu schreibtherapeutischen Angeboten an der Charité)

**********************************

Exklusives schreibtherapeutische Angebot für Patientinnen der Charité mit der Diagnose Eierstockkrebs

Wir freuen uns, dass PROF. DR. MED. JALID SEHOULI, Direktor der Klinik für Gynäkologie mit Zentrum für onkologische Chirurgie für seine Patientinnen eine Workshop-Reihe im Gesundheitsfördernden Kreativen Schreiben initiiert hat!

Schreiben hat therapeutische Effekte: In zahlreichen Studien wurde belegt, dass es zu einer Verbesserung der Immunparamete führen, depressive Verstimmungen  vermindern sowie zu einer Verbesserung der Lebensqualität beitragen kann. Die Reihe der Krankheitsbilder, bei denen diese und weitere positive Effekte beschrieben wurden, reicht über Krebs, Asthma, HIV bis hin zu Herzerkrankungen.

Zum Erscheinen der nächsten Ausgabe der ‚Zweiten Stimme‘, dem Magazin der Stiftung Eierstockkrebs werden Sie mehr über Hintergründe, Finanzierung und Aussichten dieser künstlerischen ergänzenden Therapie erfahren. Auf der Seite der Stiftung gibt es generell aufklärende Informationen zum Thema Eierstockkrebs, wir empfehlen Sie Ihnen sehr! Der Kurs beginnt im Juni, jeden ersten Donnerstag von 16.30 – 18.00 Uhr . InteressentInnen melden sich bitte an bei Anna-Maria.Mira-Conti@charite.de

Alle Termine des Jahres 2017 im Überblick:

1.6., 6.7., 3.8., 6.9., 5.10., 9.11., 7.12.

Wir freuen uns, wenn Sie die Bereitschaft mitbringen, an einer Vorstudie teilzunehmen. Wer weitere Informationen haben mag, kann sich gerne bei uns melden, bitte immer an uns beide schreiben: Team Sudijumi,  Jutta Michaud <jmichaudpr@aol.com> und Susanne Diehm <mail@susanne-diehm.de>

************************************************************************

 

 

 

 

Advertisements